Am 8. Juni kamen bereits alle, die bei uns an der VielSeitig-Saftbar vorbeigeschaut haben, in den Geschmack von leckeren Drinks, Jogurts und Säften, die mit dem Sticker LALA healthy livin versehen waren – doch wer oder was verbirgt sich dahinter? Erfahrt hier mehr über den neuen “Saftladen” im Fluxus:

Am 9. April 2016 war es soweit: Das Pre-Opening der LALA Saftbar stand vor der Tür und bis zur letzten Minute wurde am perfekten Look des Ladens gefeilt. Obwohl bereits ein halbes Jahr zuvor nach der idealen Location gesucht wurde, kam doch erst in letzter Sekunde – aka 3 Wochen vor Eröffnung – das eigentliche Angebot für die Ladenfläche. Es begann ein neuer Lebensabschnitt für Sandro Trovato und Elisabeth Zettner, die seit der Kindheit Lala genannt wird und dank Spitznamen für den passenden Namen der Saftbar gesorgt hat.

Plötzlich standen die Lieferanten vor der Tür. Am ersten Tag gefühlt 20 Mal einkaufen gehen. Keine Zeit zum Ausruhen. Unverständliche Papierberge. Das Privatleben geht unter – kurz gesagt: CHAOS!

„Kurz ausrasten und durchdrehen! Mal was anderes machen. Leben ist Willenssache, denn es gibt immer etwas, dass einen pusht”, so die 27-jährige Elisabeth. „Viel Schreiben, viel Reden, sich selbst erklären” sind ihre Tipps, wenn gar nichts mehr läuft. Sandro, Mitbegründer von LALA healthy livin und Elisabeths Freund schwört auf Skaten, um den Kopf freizukriegen.

Die Idee vom eigenen Laden ist den beiden in Barcelona gekommen, als Sandro dort an einem Skate-Event teilnahm. Sofort waren sie angetan von den frischen Säften auf dem Markt und dem lässigen, gesundheitsbewussten Lifestyle. „Dafür gibt es hier in Stuttgart noch eine Nische, warum machen wir nicht unsere eigene Saftbar auf?“ Und so schmiedeten die beiden Gastronomie- und Fluxuserfahrenen (TATTI CAFÉ & BAR und Ridmueller Craft Beer) ihre ersten Pläne.

Zunächst möchte sich das Powerduo für ein Jahr der Saftbar widmen. Doch, dass hinter dem aktuellen Gesundheitstrend keine bloße Eintagsfliege steckt, davon sind beide überzeugt. Ihre Botschaft ist, dass Fastfood auch gesund und nachhaltig sein kann und der Trend das Potential für einen dauerhaften Wandel hat. Das langfristige Ziel ist es, im Ausland Fuß zu fassen. „Vielleicht ja auch in Barcelona oder sogar in San Francisco“.

Für die außergewöhnlichen Kreationen haben sich die beiden ein breites Wissen angeeignet, denn mit leckeren Säften kann man auch einiges für die Gesundheit tun. Darüber hinaus werden die Drinks in biologisch abbaubaren Fläschchen serviert. Auch Strohhalme und Löffel sind plastikfrei. „Die Besucher können uns kennenlernen und fragen, woher unsere Zutaten kommen. So bekommt alles ein Gesicht. Wir sind eine Art Tante Emma Laden in frisch und modern“.

„Einfach machen, was soll schon passieren? Gut durchdenken – dann ausprobieren. Es kommt eh alles anders!“ so der Rat der beiden an alle, die sich selbstständig machen wollen.

Auf den Geschmack gekommen? Dann besucht LALA healthy livin auf Facebook oder am besten gleich im Fluxus (Rotebühlplatz 20a in Stuttgart).

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9:00 – 19:00 Uhr
Sa: 11:00 – 19:00 Uhr

– Natalia